Sabine LangeHans Fallada in meinem fremden Land, Gefängnistagebuch 1944

Am Dienstag, den 08. Februar 2011, um 19:30 Uhr in unseren Geschäftsräumen in Tharandt

Unter den Bedingungen der Gefängnishaft schreibt sich Hans Fallada vom Alpdruck der Nazizeit frei. Im Herbst 1944 resümiert er in einer Zelle sein Leben in der NS-Diktatur. Das von Jenny Williams und Sabine Lange herausgegebene Buch ist ein erstaunliches Dokument über den nicht enden wollenden Kampf eines Menschen gegen alle äußeren Zwänge – und gegen sich selbst. In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung