Rebecca Maria SalentinKlub Drushba

Am Mittwoch, den 23. März 2022, um 19:30 Uhr zu Fuß auf dem Weg der Freundschaft von Eisenach nach Budapest

Kurzweilig und fröhlich erzählt Rebecca Maria Salentin von ihrer langen Wanderung nach Budapest oder besser: zu sich selbst.

Sie schnauft bei jeder Treppenstufe, bricht bei der kleinsten Anstrengung in Schweiß aus und wird beim Radfahren von Rentnern überholt. Sie hat Angst vor Spinnen, Hunden, Gewitter, tiefen Seen, steilen Höhen und sie ist nachtblind. Außerdem hasst sie Berge. Nur Cola und Kaktus-Eis können sie beim Aufstieg besänftigen.
Trotzdem geht Rebecca Maria Salentin eines Tages einfach los, bepackt mit Rucksack, Zelt und Kocher, um 2 700 Kilometer weit zu laufen. Auf dem Internationalen Bergwanderweg EB von Eisenach nach Budapest (auch: »Weg der Freundschaft«) erobert sie sich den Boden unter den Füßen zurück, nachdem sie im Jahr zuvor fast alles verlor. Was blieb: ihre Freunde und Freundinnen. Zusammen bilden sie den Klub Drushba. Denn »Drushba« heißt Freundschaft. 

Mit freundlicher Unterstützung vom Sächsischen Literaturrat
Eintritt 10 Euro
Foto: Enrico Meyer