Jesse MartinLionheart

Arena

Nein, dieses Buch hat nichts mit Richard Löwenherz oder dem Sherwood Forrest zu tun. Aber mit großen Abenteuern und mit Mut eine ganze Menge. Und mit einem großen Traum.

Den hat der junge Jesse Martin, seit er mit seinem Vater die ersten Reisen mit dem Segelboot unternommen hat, vor der australischen Küste und nach Tasmanien. Der Vater ist ein richtiger Abenteurer, was wundert es, das auch Jesse in seine Fußstapfen tritt.

In seiner Heimatstadt Port Phillip Bay an der australischen Südküste hat er das Meer vor der Nase und er kennt sich mit Leinen und Knoten besser aus als mit Grammatik und

Dezimalsystem. Mit Schule hat er sowieso nicht viel am Hut.

Mit fünfzehn Jahren beschließt er, eine Weltumseglung zu wagen, er will als jüngster Segler überhaupt allein, nonstop und ohne Hilfe von außen den Globus umrunden. Mit einer erstaunlichen Zielstrebigkeit geht er an die Vorbereitung seines Unternehmens, überzeugt seine Familie, sucht Sponsoren, baut mit dem Vater und Freunden die Jacht Lionheart auf.

Kaum vorstellbar für uns, was er da vorhat. Auf dieser Reise kann er auf alle möglichen Gefahren treffen: Orkane, Haie, Piraten…Das wird schließlich keine Faltboottour!

Am 7. Dezember 1998, mit inzwischen 17 Jahren, sticht er von Melbourne aus in See. Was er in den folgenden 328 Tagen und auf 31000 Meilen erlebt, ist so spannend geschrieben und mit vielen Farbfotos versehen, dass ich Euch das Buch unbedingt ans Herz legen will.

Jesse Martin: "Lionheart"
Arena, gebunden, 15,50 €.
Diese Besprechung schrieb Andrea Deubel.