Ellen AlpstenHalva, meine Süße

Coppenrath

Halva macht gerade ihr Abitur in Augsburg. Ihre Familie ist vor zehn Jahren aus dem Iran vor Folter und Gefängnis nach Deutschland geflüchtet. In Augsburg betreibt die Familie ein beliebtes iranisches Café, in dem es auch die Spezialität Halva zu kaufen gibt.
Auf der Erstsemesterparty ihres Bruders Mudi lernt sie Kai kennen und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte.
Doch als plötzlich Briefe aus dem Iran ankommen, können Halva und Kai sich nur noch im Geheimen treffen. Halvas Eltern und ihr Bruder scheinen etwas gegen ihre Liebe zu haben, denn für die Flucht aus dem Iran bezahlten sie einen sehr hohen Preis…

Eine bittersüße Geschichte, berührend und fesselnd. Die Beschreibung und die Charaktere der Protagonisten sind so überzeugend, dass man mit den beiden um ihre Liebe mitkämpft. Obwohl eine Liebesgeschichte, die gemeinhin oft als langweilig bezeichnet werden, ein sehr spannender Roman.
Wirklich jedem zu empfehlen, vor allem natürlich Mädchen. Das Buch können meiner Meinung nach aber auch Jungs lesen, da es mit Rosamunde Pilcher nicht zu vergleichen ist.

Ellen Alpsten: "Halva, meine Süße"
Coppenrath, gebunden, 16,95€.
Diese Besprechung schrieb Maria.