Susan Beth PfefferDie Welt wie wir sie kannten

Carlsen

Was wäre, wenn die Welt nicht mehr so ist, wie wir sie in Erinnerung haben? Damit beschäftigt sich dieses Buch. Miranda beschreibt in ihrem Tagebuch, wie es ist, wenn die Welt kurz vor dem Untergang steht. Der Mond wurde von einem Asteroiden aus seiner Umlaufbahn geworfen. Etliche Teile von Amerika sind schon überschwemmt und es gibt viele Todesopfer und vermisste Personen. Ihre Familie gerät in Panik und kauft, weil sie Vorräte braucht, den ganzen Supermarkt leer. Bald schon darf Miranda nicht mehr zur Schule gehen, weil sie keine Essensvorräte mehr hat. Also hat sie den Rest des Jahres frei. Wird am Ende alles wieder halbwegs normal und wird der Mond an seinen Platz zurückkehren?

Ich finde das Buch sehr spannend und fand die Umsetzung als Tagebuch toll. Es ist vor allem für Leseratten besonders geeignet. Allerdings finde ich, dass die Informationen zur Autorin provozierend und nicht sehr sinnreich klingen.

Das Buch ist für Mädchen und Jungen ab 12.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen

Susan Beth Pfeffer: "Die Welt wie wir sie kannten"
Carlsen, Taschenbuch, 9,99.
Diese Besprechung schrieb Anja.