Bob KonradDie Insel der Albträume und anderer unbedingt geheim zu haltende Dinge

Arena

Rocky (er wird nur um ihn zu schützen hier so genannt und heißt in Wirklichkeit anders) ist ein ganz normaler Junge, der aber immer schlimme Albträume hat. Diese handeln von einem geheimnisvollen Mädchen mit Glasmurmelaugen, dass ihn immer zum Spielen auffordert.

Eines Nachts hat er genug von den ewigen Albträumen und beschließt (zu versuchen) wach zu bleiben.

Er trinkt ein Glas Milch in der Küche, aber plötzlich hört er ein Rumpeln in seinem Zimmer und spürt einen Windhauch an seinen Füßen. Dann fällt ihm ein, dass er das Fenster zu gemacht hat und bekam es mit der Angst zu tun. Er hörte eine verärgerte Stimme, die ihn zu suchen schien. War da jemand in seinem Zimmer? Zumindest konnte man den Schatten sehen. Er hat zwei Hörner und Hufe statt Füßen.

Das seltsame Wesen geht aus dem Zimmer, es wird still und es schaut sich im Rest des Hauses um.

Rocky guckt um die Ecke und geht dann in sein Zimmer. Er schaut aus dem Fenster und er traut seinen Augen nicht, da ist so eine Art „Luftschiff “. Rocky fasst sich ein Herz und betritt das Schiff.

Plötzlich kommt das seltsame Wesen wieder zurück und fährt das Schiff weg von seinem Zuhause.

Wohin geht die Fahrt bloß?

Mir gefallen die Illustrationen des Buches sehr gut und ich finde, dass sie sehr gut zum Buch passen.

Auch finde ich gut, dass seltsame Begriffe lustig erklärt wurden.Ich empfehle es für Mädchen

und Jungen ab 11 Jahren.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Bob Konrad: "Die Insel der Albträume und anderer unbedingt geheim zu haltende Dinge"
Arena, Taschenbuch, 9783401069296.
Diese Besprechung schrieb Leseratte, 12.