Adolf MuschgSax

C.H. Beck

Tja - Wieder ein typischer Muschg.

Ich mag den Schweizer, auch wenn er ganz sicher nicht in die Rubrik „leichter Schmöker“ gehört.

Ein Spukhaus soll „trockengewohnt“ werden. Im Obergeschoss ziehen drei junge Anwälte ein, die hier auch ihre Selbstständigkeit wagen wollen. Diese skurrilen Männer begleiten wir auf ihren doch sehr unterschiedlichen Wegen. Immer wieder spielen historische Geschichten, ob nun wahr oder nicht, eine Rolle. Ein spannendes und unterhaltsames Stück Literatur für Kenner.

Adolf Muschg: "Sax"
C.H. Beck, gebunden, 22,95 Euro.
Diese Besprechung schrieb Frau Erler.