Karel G. van LoonLisas Atem

Gustav Kiepenheuer

Lisa, gerade 17 Jahre, verschwindet im Urlaub spurlos. Die Eltern suchen erfolglos, auch die Polizei stellt nach jahrelangen Ermittlungen die Suche ein. Nur Talm kann sie auch nach 7 Jahren nicht vergessen und beginnt wieder, nach seiner ersten großen Liebe zu suchen.

Wie schon im ersten Roman von van Loon ist nichts am Ende so wie zu Beginn, alle sind schuldig und auch wieder schuldlos. Was geschah wirklich? Wie sah Lisas Leben aus? Wo waren die Abgründe? -

Auch diesen Roman legt man nicht aus der Hand, liest atemlos bis zum Schluss und kann das Unausweichliche nicht fassen. Ein Roman mit vielen großen und kleinen Liebesbeziehungen, doppelbödig und hintergründig...

Karel G. van Loon: "Lisas Atem"
Gustav Kiepenheuer, gebunden, 16,50 Euro.
Diese Besprechung schrieb A. Erler.