Paula FoxLauras Schweigen

Beck

Nach "Was am Ende bleibt" und "Kalifornische Jahre" nun dieses Buch: Es ist wieder aufrüttelnd, verbirgt verborgene Sehnsüchte und tiefe Abgründe.

Am Vorabend einer großen Reise lädt Laura mit Ehemann Nr. 2 ihre engste Familie und einen treuen Freund auf ein Abschiedsessen ein. Niemand, auch nicht der Ehemann ahnt, dass sie bereits am Nachmittag vom Tod ihrer Mutter erfahren hat. Aus dem netten Abschiedsessen wird ein immer böser werdender Schlagabtausch. Der Alltag des Miteinander scheint sich geräuschlos zu öffnen, Risse und Sprünge verwandeln sich zusehends in Abgründe. Erst als alle auseinandergelaufen sind, erfährt der Ehemann von dem Tod der Schwiegermutter, und ausgerechnet der mustergültige Hausfreund soll alle anderen informieren...

Nur 24 Stunden umfasst dieses Buch. Mit psychologischem Feinsinn und sanfter Ironie schildert die Autorin den sozialen Verfall der Familie und überlieferter Strukturen.

Paula Fox: "Lauras Schweigen"
Beck, gebunden, 18,50 Euro.
Diese Besprechung schrieb A. Erler.