Zoe JennyEin schnelles Leben

Aufbau-Verlag

Das in Berlin lebende türkische Mädchen Ayse, phantasiebegabt und verträumt, lernt auf einer Geburtstagsfeier den sensiblen Christian kennen und verliebt sich in ihn. Der Junge ist durch seinen Freund in die gewaltbeherrschte rechte Szene geraten. Die Liebe zu Ayse, von ihren Eltern behütet und von ihrem Bruder bewacht, und die Loyalität gegenüber seinen Freunden bringen Christian in einen Konflikt, den er nur noch durch Flucht lösen kann. Ayse geht mit ihm. Was bleibt, ist ihr blaues Tagebuch: „…ich wollte fortkommen, so weit weg wie nur irgend möglich. Aber nicht dorthin, nicht an den Ort, an den man geplant hat, mich hinzuschicken…“

Das Buch kann als eine moderne Romeo-und-Julia-Geschichte bezeichnet werden. Es liest sich flüssig und ist generationenübergreifend empfehlenswert.

Zoe Jenny: "Ein schnelles Leben"
Aufbau-Verlag, gebunden, 17,50 Euro.
Diese Besprechung schrieb Susanne Heinze.