Ralf GüntherDie Pestburg

Heyne

Ralf Günthers Roman führt ins Sachsen des Jahres 1547. Seit Jahren herrscht Krieg zwischen dem katholischen Kaiser Karl V. und dem Bund der protestantischen deutschen Fürsten.

Der junge Herzog Moritz zu Sachsen verfolgt seine eigenen politischen Pläne und schließt sich weder der einen noch der anderen Seite endgültig an.

Durch die Vermählung seiner Nichte Eleonor mit Moritz’ Bruder August will Karl den jungen Heißsporn an sich binden. Auf der Meißner Burg sind zur selben Zeit eine Gruppe Leipziger Studenten und ihr Professor unter Pestverdacht eingesperrt. Das nutzt Moritz, um die Hochzeit zu verhindern. Er versteckt die junge Kaisernichte als Knabe verkleidet unter den Studenten. Doch sie schwebt dort in großer Gefahr…

In einer wunderbar altmodischen Sprache mischt der Autor Fiktion und gut recherchierte Historie zu einer spannenden, fast kriminalistischen Handlung und lässt unsere Heimat im 16. Jahrhundert lebendig werden.

Ralf Günther, 1967 in Köln geboren und inzwischen mit seiner Familie in Dresden lebend, hat bereits mit seinem Roman „Der Leibarzt“ über den Dresdner Mediziner Carl Gustav Carus eine begeisterte Leserschaft gewonnen.

Am 30.09.03 können Sie ihn persönlich erleben, an diesem Tag liest er in unserer Buchhandlung aus seinem Roman „Die Pestburg“. Bis dahin vielleicht?

Ralf Günther: "Die Pestburg"
Heyne, gebunden, 22,00 Euro.
Diese Besprechung schrieb Andrea Deubel.